· 

NEUJAHRSAKTION "JETZT SCHLÄGT'S 13!"

Heute kam es vor den Regierungsgebäuden  in mehreren Schweizer Städten zu einer spontanen Aktion:  Pünktlich um 13:13 Uhr liessen Menschen sowohl in Basel, Bern, Frauenfeld, Luzern, St. Gallen, Thun und in Zürich während 13 Minuten ihre mitgebrachten Glocken erklingen.

 

Einerseits wollten sie damit das neue Jahr begrüssen und andererseits den Regierenden ein Signal senden, endlich aus diesem orchestrierten Corona-Albtraum aufzuwachen und ihre Regierungverantwortung mit Verstand und Verhältnismässigkeit wahrzunehmen.

 

Doch damit nicht genug: Nach dem Glockengeläut legten die Menschen ihre Masken in eine Kartonkiste, um sie dann zu verschliessen und als Neujahrsgeschenk vor dem Regierungsgebäude zu deponieren. Die Beschriftung der Kisten war wohl aus Sicht der Aktivisten eher als Satire gedacht; die Behörden sollten aber auch hier das von ihnen mitgetragene Narrativ hochhalten und diese biologischen Giftstoffe fachgerecht entsorgen. Ob sie sich wohl daran halten werden?