Ursache und Wirkung

Gemäss Zahlen des BAG sind die Schweizer Spitäler Stand heute zu rund 70% ausgelastet. Diese Angaben beziehen sich auch auf die Belegung der Intensivbetten. Obwohl faktisch also jedes 3. Spitalbett frei ist, beschliesst der Bundesrat und die Kantone erneut schärfere Massnahmen, "um einen Zusammenbruch des Gesundheitswesens zu verhindern."

 

Als wirkungsvolle Massnahme schliesst der Bundesrat erneut sämtliche Gastrobetriebe und beraubt diese ohnehin schon stark gebeutelte Branche des (überlebens)wichtigen Weihnachtsgeschäfts.

 

Dank der vom BAG  statistisch erhobenen Zahlen wissen wir, dass es in Bars und Restaurants mit 2,8% kaum Ansteckungen gab. Zudem wissen wir, dass die Spitäler von einer Überlastung weit entfernt sind.

 

Was also veranlasst unsere Regierung, trotzdem solch drastische Massnahmen zu beschliessen? Warum fügt sie unserer Wirtschaft erneut Schaden zu und nimmt weitere Konkurse von Kleingewerblern in Kauf? Wem bzw. welchen Interessen dient diese Regierung in Wirklichkeit?

 

Wir wissen es (noch) nicht, sind uns aber sicher: Wenn wir nicht rechtzeitig die korrekten Antworten auf diese Fragen finden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen , wird es für Erkenntnis und Handeln eines Tages zu spät sein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fragen oder Anregungen?

 

Zögere nicht und kontaktiere uns via Kontaktformular
oder per E-Mail. Wir freuen uns, von dir zu hören.

folge uns

Kontakt

REAKTION.ORG
CH-9000 St. Gallen

 

 info(at)reaktion.org


Spenden via QR-Code - Vielen Dank.

Bankverbindung:

CH02 0840 1000 0607 5303 0 | Reaktion.Org | CH-9000 St. Gallen